Bild: Neubau und Anpassung von Parallelwerken und Ufervorschüttungen

Neubau und Anpassung von Parallelwerken und Ufervorschüttungen

Im Gegensatz zu Buhnen sind Parallelwerke linienförmige, dammartige Bauwerke aus Wasserbausteinen, die nicht quer sondern in Fließrichtung errichtet werden , um den Abflussquerschnitt in der Wasserstraße seitlich zu begrenzen, damit das Wasser in Zeiten mittlerer und niedriger Wasserführung in Richtung der Fahrrinne gelenkt wird (Wasserspiegelstützung).

Bei Ufervorschüttungen wird teilweise auch Erdreich und Substrat verwendet, um das vorgeschüttete Ufer so naturnah wie möglich zu gestalten.