Bild: Hochwasserschutzanlagen im Polder Winzer 1 einsatzbereit

Hochwasserschutzanlagen im Polder Winzer 1 einsatzbereit

Beim Hochwasserschutz im Polder Winzer 1 konnten vor Weihnachten noch zwei wichtige Meilensteine erreicht werden. Das neue Schöpfwerk Winzer 1 ist nun offiziell in Betrieb und seiner Bestimmung übergeben. Auch die Hochwasserschutzanlagen zwischen der Donauwaldbrücke und dem Volksfestplatz sind auf das künftige Schutzniveau ausgebaut.

Das neue Schöpfwerk Winzer 1 und die drei darin installierten Pumpen wurden in den vergangenen Tagen unter realistischen Bedingungen auf Herz und Nieren getestet und geprüft. Dabei wurde noch der der letzte Feinschliff vor allem bei der Steuerungstechnik vorgenommen. Nachdem dieser so genannte Probebetrieb planmäßig und ohne Auffälligkeiten über die Bühne gebracht werden konnte, wurde die Anlage nun vor kurzem offiziell an das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf übergeben. Die neue Anlage kann künftig rund 6.300 Liter Binnenwasser pro Sekunde gegen ein an den Deichen anstehendes Donauhochwasser fördern. Ihre Leistung ist damit fast dreimal so hoch, wie die des alten Schöpfwerks Winzer 1. Damit kann die Anlage künftig auch besser auf Hochwasserereignisse im unmittelbaren Einzugsbereich des Säckerbachs reagieren.

Auch die Hochwasserschutzanlagen zwischen der Donauwaldbrücke und dem Volksfestplatz konnten mittlerweile fertiggestellt werden. Dabei wurde der bestehende Donaudeich auf rund 700 Metern Länge von der Brücke bis zur Fischerstraße erdbaulich erhöht und verbreitert. Die Deichinnendichtung besteht aus Stahlspundbohlen. Im Bereich des neuen Schöpfwerkes musste die Deichlinie dabei leicht verlegt werden. Weitere 400 Meter Deich von der Fischerstrasse bis zum Volksfestplatz wurden mit einer aufgesetzten Betonwand erhöht. In diesem Bereich ist ebenfalls eine Stahlspundwand als Innendichtung eingebaut.

Im Jahr 2018 stehen im Polder Winzer 1 neben dem Abriss des alten Schöpfwerkes und dem Neubau der dortigen Brücke noch letzte Restmaßnahmen, Begrünungsmaßnahmen sowie die Wiederherstellung aller Wegebeziehungen an. Während die kleineren Maßnahmen bis in den Frühsommer abgeschlossen sein werden, so werden der Abriss des Schöpfwerkes und der Brückenneubau bis Ende 2018 andauern.

Voll ins Laufen kommen die Arbeiten im kommenden Jahr dann im Polder Winzer 2 (Bereich Bachstraße), wo neben einer auf den Deich aufgesetzten Hochwasserschutzmauer auch ein zweites neues Schöpfwerk gebaut wird.

Das neue Schöpfwerk Winzer 1 ist nun komplett einsatzbereit.
Bild: Hochwasserschutzanlagen im Polder Winzer 1 einsatzbereit
Bei normalen Wasserständen läuft das Wasser des Säckerbachs frei über das neue Siel in den Winzerer Letten und die Donau. Bei Hochwasser wird das Siel geschlossen und das Schöpfwerk geht in Betrieb. Im Bild zu sehen ist das Auslaufbauwerk des neuen Schöpfwerkes.
Bild: Hochwasserschutzanlagen im Polder Winzer 1 einsatzbereit