Bild: Ökologische Ausgleichsflächen durch motorisierte Fahrzeuge beschädigt

Erneut ökologische Ausgleichsfläche durch motorisiertes Kraftfahrzeug beschädigt

Bei einer routinemäßigen Kontrolle einer ökologischen Ausgleichsfläche im Markt Winzer wurden in der ersten Ferienwoche Beschädigungen in Form von Fahrspuren durch ein motorisiertes Kraftfahrzeug (vermutlich Spuren eines Quads) auf einer bereits begrünten Fläche festgestellt. Die aktuell betroffene Fläche befindet sich zudem im Naturschutzgebiet Winzerer Letten und unterliegt daher hinsichtlich der Nutzung ohnehin besonderen gesetzlichen Einschränkungen. Da das Befahren während der Vogelbrutzeit der Wiesenbrüter stattgefunden hat, ist jedoch von einer erheblichen Beeinträchtigung der Tierwelt auszugehen.

Der finanzielle Schaden ist vergleichsweise gering, da in Teilbereichen der Ausgleichsfläche nochmals Arbeiten stattfinden werden. Bei der Polizei wird entsprechend Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Beschädigung dürfte Anfang April stattgefunden haben.

Bereits im letzten Jahr wurde im Bereich Aicha ein damals im Bau befindliches und abgesperrtes Reptilienhabitat als Motocross-Strecke missbraucht. Heuer im März wurden mehrere Motocrossspuren im Bereich einer ökologischen Ausgleichsfläche zwischen Niederalteich und der Gundelau festgestellt.

Die RMD Wasserstraßen GmbH möchte daher nochmals an die Vernunft der Bevölkerung appellieren, sämtliche Ausgleichsflächen Ihrer Bestimmung zu überlassen und nicht für die Freizeitnutzung oder anderen Aktivitäten zu entfremden. Der im Zuge der Genehmigungsverfahren nachzuweisende Erfolg der Habitate kann nur bei vollkommener Ruhe zu Stande kommen. Die ökologischen Ausgleichsflächen sind gesetzliche Auflagen für die Eingriffe durch den Ausbau der Hochwasserschutzanlagen.