Bild: Richtfest am Schöpfwerk Saubach

Richtfest am Schöpfwerk Saubach

Eines der künftig größten Schöpfwerke Bayerns hat am Montag, den 29. Juni 2015 Richtfest gefeiert. Die Feierlichkeit fand im Beisein von Landrat Christian Bernreiter, Deggendorfs Oberbürgermeister Dr. Christian Moser, mehrerer Vertreter des Deggendorfer Stadtrates und natürlich auch im Beisein der vielen fleißigen Hände, Planer und Pojektverantwortlichen, die an der Entstehung des Rohbaus mitgewirkt haben, statt. Alle Anwesenden betonten dabei den bisher sehr guten Baufortschritt und die enorme Bedeutung, die das neue Schöpfwerk nach seiner Fertigstellung für die Binnenentwässerung und den Hochwasserschutz im Polder Fischerdorf/Natternberg einnehmen wird.

Der Bau kostet rund 10 Millionen Euro, wovon rund 500.000 Euro durch die Stadt Deggendorf getragen werden. Das neue Schöpfwerk kann mit fünf Pumpen pro Sekunde bis zu rund 9.000 Liter Wasser gegen den Druck eines anstehenden Donau-Hochwassers in die Donau fördern. Diese Wassermenge entspricht in der Sekunde rund 70 bis zum Rand gefüllten Badewannen. Bei einem weiter planmäßigen Verlauf wird die neue Anlage zum Jahreswechsel in Betrieb gehen. Anschließend wird das alte Schöpfwerk abgebrochen.

Nach den Ansprachen der Ehrengäste und der Projektvorstellung durch das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf und die RMD Wasserstraßen GmbH folgte vom Dach der Anlage der obligatorische Richtspruch.

Bild: Richtfest am Schöpfwerk Saubach
Bild: Richtfest am Schöpfwerk Saubach