Bild: Update Juli 2021: Donauradweg-Umleitungen zwischen Straubing und Vilshofen

Update Juli 2021: Donauradweg-Umleitungen zwischen Straubing und Vilshofen

Donauradweg-Umleitungen zwischen Straubing und Vilshofen im Jahr 2021
Bauarbeiten zum Donauausbau erfordern Umleitungen an mehreren Stellen

Aktualisierung zum Sommer 2021

Zum Sommer hin ergibt sich nur eine Änderung bei den Radwegeumleitungen in Niederalteich. Hier muss der Deichhinterweg zwischen Seebach bis zum Luberweiher wegen laufender Bauarbeiten in Kürze gesperrt werden. Eine Umleitung erfolgt ortsnah über den neuen Deichhinterweg. Alle anderen Abschnitte bleiben unverändert. Die neuen Karten befinden sich anbei.

Die Arbeiten zum Ausbau der Hochwasserschutzanlagen im Zuge des Donauausbaus sind sowohl im ersten Teilabschnitt zwischen Straubing und Deggendorf als auch im Zuge von vorgezogenen Einzelmaßnahmen im zweiten Teilabschnitt zwischen Deggendorf und Vilshofen an mehreren Stellen in vollem Gange bzw. aktuell im Anlaufen.

Da diese Maßnahmen an vielen Stellen auch Bauarbeiten direkt an den Deichen bzw. den auf den Deichhinterwegen verlaufenden Radwegen erforderlich machen, sind dazu entsprechende Sperrungen und Umleitungen erforderlich. Die beigefügten Karten zeigen die ab Sommer 2021 vorgesehenen Sperrungen und Umleitungen zwischen Straubing und Vilshofen. Gerade bei den großen Polderbaustellen muss aber eingeplant werden, dass hier die Sperrungen mehrere Jahre andauern und zumindest in Teilbereichen bis zum Abschluss aller Maßnahmen aufrechterhalten werden müssen. Im Teilabschnitt eins zwischen Straubing und Deggendorf ist die Fertigstellung für 2026 vorgesehen, im zweiten Teilabschnitt liegt noch kein konkreter Zeitplan vor, hier läuft aktuell das Planfeststellungsverfahren.

Die Umleitungsstrecken werden so knapp wie möglich gehalten sowie so nah und so verkehrsarm wie möglich ausgewiesen. Dabei werden immer die örtlichen Gegebenheiten mit einbezogen und bereits vorhandene Wege genutzt. Sie werden im Vorfeld mit den örtlichen Behörden, den Kommunen sowie der Polizei abgestimmt und sind entsprechend ausgeschildert. Die Projektpartner des Donauausbaus bitten für die Umwege um Verständnis, aber aus Sicherheitsgründen ist während der Bauphasen – auch an Wochenenden sowie an Sonn- und Feiertagen – keine Befahrung der Baustellenbereiche möglich.

 

 

Karten zum Download:

Übersichtskarte Straubing - Vilshofen

Detailansicht Polder Parkstetten/Reibersdorf

Detailansicht Polder Sulzbach und Offenberg/Metten

Detailansicht Bereich Niederalteich

Detailansicht Bereich Aicha

 

 

 

 

 

Bauherren und Vorhabensträger

Bauherren für den Donauausbau sind die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Bayern, gemeinsam vertreten durch die WIGES Wasserbauliche Infrastrukturgesellschaft mbH.