Bild: Vorbereitungen zum Hochwasserschutz Winzer laufen

Vorbereitungen zum Hochwasserschutz in Winzer laufen

Die RMD Wasserstraßen GmbH und das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf haben heute im Markt Winzer mit so genannten Rammsondierungen zur Baugrunderkundung begonnen.

Diese zusätzlichen Baugrunderkundungen liefern wertvolle und wichtige Erkenntnisse für die spätere Ausschreibung sowie Art und Weise der Baudurchführung. Eine Rammsondierung ist ein Baugrundaufschlussverfahren, bei dem ein dünnes Sondiergestänge mit einem Fallgewicht in den Boden gerammt wird. Aus der Schlagzahl lassen sich dann in Verbindung mit der Eindringtiefe des Gestänges Rückschlüsse auf die Beschaffenheit des Bodens ziehen. Die Rammsondierung beginnt in der letzten Novemberwoche und wird voraussichtlich bis Ende KW 50 andauern. Da die Rammsondierung im Deichvorland stattfinden, sind Einschränkungen für die Bevölkerung nicht zu erwarten.

Derzeit läuft das Planfeststellungsverfahren für den Hochwasserschutz des Marktes Winzer. Bei optimalem Verlauf kann im Herbst 2015 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

 

Bild:
Die RMD Mitarbeiter Alfred Schedlbauer (ganz links) und Andreas Kraus (ganz rechts) führen eine Rammsondierung bei Winzer durch. Max Menacher vom Wasserwirtschaftsamt Deggendorf (2. v.l.) und RMD Büroleiter Karl-Heinz Ebner (mitte) erläutern Winzers Bürgermeister Jürgen Roith (2. v.r.) die Maßnahme.