Fachbegriffslexikon

Buchstabe T

 

Talweg

Verbindungslinie der tiefsten Punkte in aufeinanderfolgenden Querschnitten eines Fließgewässers.

Quelle: DIN 4054

Tauchtiefe

Summe aus Tiefgang und Einsinktiefe bzw. fahrdynamischem Einsinken eines Schiffes.

Einheit: dm, m
Quelle: DIN 4054

Tertiär

Die der erdgeschichtlichen Gegenwart (Quartär) vorangehende erdgeschichtliche Formation. Hiermit ist meist leicht erodiertes Material gemeint.

Tertiärabdeckung

Maßnahme zur Verhinderung weiterer Eintiefungen in das Tertiär durch Abdecken mit einem filterstabilen Sohlendeckwerk, wobei dieses der Kontur der Tertiäroberfläche folgen kann und somit nur einen geringen Querschnittsverbau verursacht. s. a. Kolkabdeckung.

Tiefenengstelle

Schifffahrtliche Engstelle, die sich aufgrund der Tiefenverhältnisse im Bereich der Fahrrinne ergibt.

Tiefenreserve

Spielraum unterhalb der Sohltiefe für Veränderungen der Gewässersohle, um die Fahrrinnentiefe leichter erhalten zu können (Differenz zwischen Herstellungstiefe und Fahrrinnentiefe).
s. a. Vorratsbaggerung

Einheit: m

Tiefgang

Abstand zwischen dem tiefsten Punkt eines Schiffes in Ruhe und dem Wasserspiegel.

Einheit: dm, m
Quelle: DIN 4054

Transportkörper

Erhebung der Sohle eines Fließgewässers, die sich in Strömungsrichtung (Riffel, Dünen, und Bänke) oder gegen die Strömungsrichtung (Antidünen) fortbewegen.
Riffel oder Rippel gehören zu den Kleinformen, Dünen und Antidünen sind Mesoformen, während Bänke zu den Großformen zählen.

Quelle: in Anlehnung an DIN 4049-3, Nr. 2.8.17 s. a. DIN 4044, Nr. 1.88

Grafik zu den Transportkörpern
Grafik: Transportkörper

Trimm

Neigung eines Schiffes um seine Querachse.
I. d. R. wird zwischen Vortrimmung (statische Komponente des Trimms, z. B. Ballastierung) und dynamischem Trimm durch die Bewegung unterschieden.

Quelle: DIN 4054