Bild: Maßnahmen Binnenentwässerung

Geplante Maßnahmen zur Binnenentwässerung

Das Binnenentwässerungssystem wird gegenüber dem Ist-Zustand nur lokal im Bereich des bestehenden Schöpfwerks Alte Kinsach maßgeblich geändert. Während das bisherige Schöpfwerk Alte Kinsach als Baudenkmal erhalten bleibt, wird direkt daneben ein neues und deutlich leitungsstärkeres Schöpfwerk mit einer Pumpleistung von 6,9 Kubikmetern pro Sekunde errichtet.

Bei einer Überschwemmung des Polders Parkstetten/Reibersdorf wird der vorhandene Mehnach-Düker unter den Rückstaudeichen des Kinsachableiters geschlossen. Zur Sicherstellung der Binnenentwässerung der linksseitigen Bereiche des Ableiters wird ein neues Schöpfwerk Oberalteich mit einer Pumpleistung von 1,0 Kubikmetern pro Sekunde errichtet. Mit diesem neuen Schöpfwerk wird im Hochwasserfall die Ableitung der Zuflüsse aus den Ortschaften Furth, Oberalteich und Teilen von Bogen direkt in den Kinsach-Ableiter gewährleistet.

Im Bereich des neu zu errichtenden Deichs Lenach wird einige Meter nördlich der Staatsstraße 2125 eine neue Schöpfstelle errichtet. Diese wird entsprechend befestigt und kann im Fall einer Aktivierung des Hochwasserrückhalteraumes Parkstetten/Reibersdorf zur Sicherstellung der Binnenentwässerung mit mobilen Pumpen angefahren werden.

Download

Bild: Maßnahmen Binnenentwässerung

Im Downloadbereich finden Sie das vollständige Kartenmarterial zu den Maßnahmen zur Binnenentwässerung zum Herunterladen.

Zum Vergrößern bitte auf die Karte klicken.
Bild: Maßnahmen Binnenentwässerung