Bild: Ausbau Wasserstraße

Ausbau der Wasserstraße zwischen Straubing und Vilshofen

Konkretes Ziel der Verbesserung der Schifffahrtsverhältnisse ist die Erhöhung der Abladetiefe durch Vergrößerung der Fahrrinnentiefe um mindestens 20 Zentimeter bei Niedrigwasser. Gleichzeitig sollen die bestehenden Verhältnisse in Bezug auf die fortschreitende Sohlerosion, auf die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs und auf die Fahrrinnenunterhaltung optimiert werden. Um diese Ziele zu erreichen, können die Ingenieure auf der Donau zwischen Straubing und Deggendorf mit verschiedenen wasser­baulichen Elementen arbeiten. Diese werden entsprechend den örtlichen Gegebenheiten eingesetzt und aufeinander abgestimmt.

Bild: Ausbau Wasserstraße

Maßnahmen im Verkehrswasserbau

Bild: Ausbau Wasserstraße

Maßnahmen in der Donau